Elf Ehrenamtskarten NRW für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe des Internationalen Cafés

Am 29. Oktober 2018 wurden durch Oberbürgermeister Frank Baranowski in den Gemeinderäumen der Kirchengemeinde St. Josef in Gelsenkirchen-Ückendorf insgesamt elf Ehrenamtskarten NRW verliehen. Seit März 2016 treffen sich dort zweimal in der Woche im Internationalen Café Flüchtlinge und ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger.

Diese Ehrenamtlichen sind das Herzstück des Cafés. Ohne sie würde es nicht laufen. Rückblickend auf die Ereignisse im Jahr 2015, als die ersten Busse mit Flüchtlingen nach Gelsenkirchen kamen, haben sich diese Bürger und Bürgerinnen ohne zu zögern engagiert und sind bis heute dabei geblieben. Eine Ehrenamtliche hat aufgrund ihres Alters noch eigene Fluchterfahrungen gemacht und kann so die Lebenssituation der neuen Gelsenkirchener Bewohner und Bewohnerinnen ganz besonders nachempfinden.

Fragen zu Formalitäten werden gestellt und bestmöglichst beantwortet. In kleinen Gruppen werden die Kenntnisse der deutschen Sprache vertieft. Die Feinheiten unserer Sprache werden vervollständigt und oftmals kann auch ganz konkrete Hilfe bei der Erledigung bestimmten Problemen geleistet.

Durch die Übergabe der Ehrenamtskarten erfahren sie Wertschätzung und Anerkennung.

Links

Hinweis

Immer bestens informiert - von Ihrer Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen.