Hilfsangebote für Obdachlose bei Kälte

Die Stadt Gelsenkirchen  - Zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfälle – informiert über die Möglichkeiten, die wir heute hier veröffentlichen und ergänzt haben:

Der Winter steht vor der Tür, die Witterung wird kälter. Nachts sinken die Temperaturen auf unter 0° C ab. Wohnungslose Frauen und Männer benötigen besonders zur kalten Jahreszeit unsere Hilfe.

Leider kommen in Deutschland immer wieder obdachlose Menschen durch Kälte zu Tode. Damit in Gelsenkirchen niemand erfriert ist es wichtig, dass engagierte Bürgerinnen und Bürger über die örtlichen Hilfeangebote informiert sind.

In Gelsenkirchen muss niemand draußen übernachten. Es gibt hier ein umfangreiches Hilfeangebot für Wohnungslose. Die Freien Wohlfahrtsverbände, die kirchlichen Verbände und die Stadt Gelsenkirchen bieten flächendeckend nachfolgende Hilfen an:

Übernachtungsangebot für Männer:

Im sogenannten Männerübernachtungsheim der Stadt Gelsenkirchen in der Caubstraße 28 (Tel. 86157) ist neben Schlafplätzen zu einem Preis von 4,50 € pro Nacht auch durch das „Arztmobil“ eine medizinische Versorgung sichergestellt.

Hilfeangebot für Frauen:

Speziell für wohnungslose Frauen stehen Übernachtungsmöglichkeiten zu einem Preis von 4,50 € pro Nacht zur Verfügung. Bei Bedarf werden individuelle Lösungen durch die ZFW (Tel. 0209 / 169-2150) sowie den Caritasverband (Tel. 201402) angeboten und unbürokratisch umgesetzt.

Zusätzlich können folgende Anlaufstellen tagsüber aufgesucht werden:

Wilhelm-Sternemann Haus, Träger: Caritasverband , Gelsenkirchen Altstadt, Husemannstr. 52 (Tel. 0209 / 201402). Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, Sozialberatung, Tagesstruktur, weitere Hilfen.

Das Weiße Haus, Träger: Caritasverband, Gelsenkirchen- Buer, Hochstr. 80 (Tel. 0209 / 349274), Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, Sozialberatung, Tagesstruktur, weitere Hilfen.

Horster Regenbogenhaus, Träger: Diakoniewerk und Kath./Ev. Kirchengemeinden Gelsenkirchen- Horst, Auf dem Schollbruch 47 c (Tel. 0209 / 513348). Angebot: Mittagstisch (gegen geringe Gebühr), Kleiderkammer, weitere Hilfen.

Gelsenkirchener Tafel e.V. Die Gelsenkirchener Tafel gibt an verschiedenen Ausgabestellen Lebensmittel an Bedürftige aus. Diese können telefonisch erfragt werden (Tel. 6388106). Die Gelsenkirchener Tafel benötigt Kleiderspenden für Kinder: Neben der Lebensmittelausgabe betreibt die Gelsenkirchener Tafel seit Jahren eine Kleiderkammer ausschließlich für Kinderkleidung. Auch hier werden Spenden (warme Kleidung, Wäsche, Schuhe etc. dringend benötigt). Es wird um telefonische Absprache gebeten  (Tel. 0209 / 6388106).

Dringend Kleiderspenden für erwachsene Personen gesucht: Insbesondere obdachlose Personen sind im Winter auf Ihre Kleiderspenden angewiesen. Benötigt werden warme Kleidung (auch Unterwäsche, Socken etc.) aber auch Winterschuhe sowie Wolldecken und Schlafsäcke. Die Spenden können in den Kleiderkammern der vorgenannten Tagesaufenthalte des Caritasverbandes und des Diakoniewerks abgegeben werden.

Auf der Straße unterwegs sind die Ehrenamtlichen von „Warm durch die Nacht
Sie gehen in den Abendstunden mit einem Bollerwagen durch die Stadt und versorgen hilfebedürftige Menschen mit einer warmen Mahlzeit und heißen Getränken. Wer mitmachen will geht vorbei oder gibt Spenden ab.Treffpunkt ist das Ladenlokal an der Weberstraße 17 oder auch am Rolltor am Hauptbahnhof, Ausgang Nord.

Zudem bietet das Arztmobil Gelsenkirchen medizinische Hilfe an.

Bitte helfen Sie Menschenleben zu retten!  Sollten Sie in der kalten Jahreszeit eine hilflose Person bemerken, dann verständigen Sie im Zweifelsfall die Feuerwehr (Tel. 112) oder die Polizei (Tel. 110). Sie können dazu beitragen, dass niemand erfriert! Die Zentrale Fachstelle für Notfälle (ZfW) erreichen Sie unter der Ruf-Nr. 0209 / 169-2150.

Und übrigens sind Ehrenamtliche in den Einrichtungen immer willkommen. Denn sie haben 365 Tage im Jahr geöffnet.

Links

Hinweis

Immer bestens informiert - von Ihrer Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen.