Migradonna 2019 - Der Preis für starke Frauen im Ehrenamt

Jetzt Vorschläge machen

Auch in diesem Jahr können sich wieder Gelsenkirchener Vereine, Organisationen und Privatpersonen durch ihre Vorschläge an der Wahl der Migradonna 2019 beteiligen. Dieser Ehrenamtspreis richtet sich an Frauen mit Migrationsgeschichte, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren. Denn in vielen Bereichen der ehrenamtlichen und sozialen Arbeit begegnen uns immer wieder Migrantinnen, die sich mit Herzblut für das Wohl anderer Menschen einsetzen und einen besonderen Beitrag zur Integration und zum Zusammenhalt unserer Stadtgesellschaft leisten.

Der Förderverein des Kommunalen Integrationszentrums Gelsenkirchen und das Internationale Frauencafé im Lalok Libre verleihen in Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen und der Ehrenamtsagentur den Preis am Freitag, 27. September 2019, nun zum 12. Mal in Folge. Austragungsort ist wie gewohnt der städtische Kulturraum „die flora“ an der Florastraße 26 in Gelsenkirchen. Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW, wird die Festrede halten, Bürgermeisterin Martina Rudowitz die Laudatio vornehmen. Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Frank Baranowski.

Sie können sich aktiv beteiligen und noch bis zum 6. September 2019 Ihre „Migradonna“ vorstellen. Die Vorschläge bitte einreichen bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Gelsenkirchen, Hans-Sachs-Haus, Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen oder per E-Mail an: migradonna@gelsenkirchen.de.

Nutzen Sie dafür am besten das Vorschlagsformular, das Sie unter nachstehendem Link herunterladen können:

Weitere Auskünfte unter:

Telefon: 0209 / 169-2747
Mail: migradonna@gelsenkirchen.de.

Anhänge
Links

Hinweis

Immer bestens informiert - von Ihrer Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen.