warning icon
X



Stadtteil-Initiativen stellen sich vor

am Samstag, 18. September 2021, 11:00 bis 14:00 Uhr auf dem Neumarkt

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. gemeinsam mit vielen Aktiven aus der Stadtteilarbeit am Samstag, 18. September 2021 von 11:00 bis 14:00 Uhr auf dem Neumarkt das Format "Aktiv für Gelsenkirchen".

Stadtteil-Initiativen zeigen an Informationsständen, was in ihren Quartieren passiert und wie sich die Bürgerinnen und Bürger dort aktiv und ehrenamtlich für die Nachbarschaftsförderung einbringen. So veranstalten sie z.B. im Sommer und im Winter Nachbarschaftsfeste, Informationsabende, Treffpunkte zum Klönen und vieles andere mehr.

Ein attraktives Bühnenprogramm aus den Stadtteilen, Kaffee, Kuchen und ein warmes Gericht von der Gelsenkirchener Tafel e.V. plus einer Kinderbetreuung runden die Veranstaltung ab.

Die Moderation übernimmt Timo Düngen von REL.
Nach der Eröffnung durch die Vorsitzende der Ehrenamtsagentur Iris Schappert um 11:00 Uhr wird Oberbürgermeisterin Karin Welge ein Grußwort sprechen.

Es gibt Infostände von:

  • Bewohnerbeirat Tossehof
  • Initiative Alfred-Zingler-Haus e.V.
  • Bürgerverein Rotthausen e.V.
  • Rotthauser Netzwerk e.V.
  • Stadtteilarchiv Rotthausen e.V.
  • Forum 2000 Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke Nord e.V.
  • Runder Tisch Feldmark
  • Runder Tisch Horst
  • Schaffrather Runde
  • Initiative Nachbarschaft Buer-Ost
  • Quartiersprojekt Scholven
Gastinfostand: Warm durch die Nacht

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gelsenkirchen sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen. Nicht jeder weiß, was in seinem Stadtteil eigentlich so los ist. Und vielleicht findet sich auch jemand, der die Aktiven in der Zukunft unterstützen möchte.
Für jeden Besucher gibt es kostenlos eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.
Auf dieser Veranstaltung wird auch die neue Broschüre "Aktiv für Gelsenkirchen" präsentiert, die im Überblick alle Stadtteilinitiativen und Vereine zeigt.

Gefördert wird die Veranstaltung durch den Quartiersfonds der Stadt Gelsenkirchen.

Der Quartiersfonds der Stadt Gelsenkirchen

Gemeinsam noch besser aufgestellt - Ein Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement

Stadtteil-Initativen gibt es in Gelsenkirchen schon seit Jahrzehnten.

Unter dem Motto „Aktiv für Gelsenkirchen“ wurde 2016 unter der Federführung des damaligen Oberbürgermeisters Frank Baranowski begonnen, diese Aktivitäten stadtweit zu unterstützen und zu vernetzen.Denn sie leisten mit ihrem Engagement, ihrer Ortskenntnis und ihrer Kreativität einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung und das nachbarschaftliche Erleben in den Quartieren.

Die Quartiersinitiativen sollen auch keine Einzelkämpfer sein, sondern in ein großes Netz eingebunden werden. Wegen der regionalen Unterschiede und der Verschiedenheit von Tätigkeitsschwerpunkten gibt es viele Möglichkeiten einer guten Zusammenarbeit. Jede Initiative verfügt über eigene Erfahrungen und Kompetenzen. Die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. hat 2016 die Aufgabe der Vernetzung übernommen. In regelmäßigen informellen Austauschtreffen geht es um unterschiedliche Methoden und Arbeitsweisen und auch Hilfestellung untereinander.

Aber nicht nur der Austausch ist wichtig. Die Stadt unterstützt die Arbeit der Initiativen nicht nur ideell, sondern auch finanziell. Und zwar im Rahmen des sogenannten Quartiersfonds. Hier steht jährlich seit der Gründung eine Gesamtsumme von 100.000 Euro zur Verfügung. Damit können nachbarschaftsfördernde Maßnahmen finanziell unterstützt werden, von denen die Quartiere und die Menschen, die dort leben, profitieren. Die Koordination der Verteilung übernimmt dabei niederschwellig die Ehrenamtsagentur.


Ansprechpartner

Foto Sebastian Westphal

Sebastian Westphal

Projektverantwortlicher Quartiersfonds

Tel: 0209 / 179 893 - 11

Copyright: Caroline Seidel

Verwendung von Cookies

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern verwenden wir ausschließlich technische Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen.