Die Ehrenamtskarte NRW

Anerkennung für Ihr Engagement

Ehrenamtskarte NRWAnerkennung für bürgerschaftliches Engagement - das ist Grundlage der Ehrenamtskarte NRW. Wer seine Zeit für andere Menschen spendet, soll dafür auch eine Anerkennung erfahren.

Am 23. März 2011 wurde im Schloss Horst der Vertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Gelsenkirchen über die Herausgabe der Ehrenamtskarte unterzeichnet.

Die Ehrenamtskarte soll alle engagierten Bürgerinnen und Bürger ehren, die ihre Freizeit für andere Menschen spenden und dafür keinerlei Entgelt oder andere Belohnungen erhalten.

Was ist die Ehrenamtskarte?
Die Ehrenamtskarte ist eine Plastikkarte im Scheckkartenformat. Bei Vorlage der Ehrenamtskarte erhalten Sie attraktive Vergünstigungen. Beachten Sie die Hinweise bei den Partnern der Ehrenamtskarte oder fragen danach.

Wer kann die Ehrenamtskarte bekommen?
Als grundlegende Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte gilt ein ehrenamtliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr, zum Beispiel in einem Verein, in einer sozialen Einrichtung oder einer freien Vereinigung.

Welche Vergünstigungen bekommen Sie?
Es gibt regionale und überregionale Vergünstigungen für z.B. für Museen, Theater, Volkshochschulen, Schwimmbäder und vieles mehr. Die aktuellen Vergünstigungslisten erhalten Sie in der Ehrenamtsagentur. Die Listen stehen auch als Download zu Verfügung.

Wer gibt die Ehrenamtskarte aus?
Die Karte muss bei der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. beantragt werden und wird auch dort ausgegeben.

Wie lange gilt die Karte?
Die Karte hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Nach Ablauf können Sie selbstverständlich erneut eine Ehrenamtskarte beantragen, soweit Sie weiter ehrenamtlich tätig sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auf

www.ehrensache.nrw.de

 

 

Die 1000ste Ehrenamtskarte für Ute Römer-Pommeranz

1000ste EhrenamtskarteOberbürgermeister Frank Baranowski hat heute die 1000. Ehrenamtskarte in Gelsenkirchen an Ute Römer-Pommeranz übergeben. Die Feldmarkerin arbeitet seit 2014 ehrenamtlich beim Jugendtreff der Amigonianer in Heßler mit. „Unser gutes Miteinander lebt vom Einsatz vieler Menschen, die sich ehrenamtlich in einem Verein, für eine Initiative oder für ihr Wohnviertel engagieren. Wir unterstützen dieses Engagement durch die Ehrenamtsagentur. Die Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für intensives bürgerschaftliches Engagement“, so Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Seit 2011 gibt es die Ehrenamtskarte in Gelsenkirchen. Wer sie bei der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen beantragt, erhält viele Vergünstigungen zum Beispiel fürs Kino, Theater oder Schwimmbad.

„Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei uns richtig. Wir beraten alle, die sich einbringen möchten und mitgestalten wollen. Wir vermitteln Kontakte zu gemeinnützigen Organisationen, Vereinen und Verbänden, die ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen“, so Beate Rafalski, Geschäftsführerin der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen.

 

 

Feierliche Übergabe der Ehrenamskarte an Norman Dauksch

Am 1. Mai 2019 wurde auf der Platzanlage der SSV Buer 07/28 während der Veranstaltung (GLIENKE-Cup) der Geschäftsführer der SSV Buer 07/28 Norman Dauksch zeitlglich zwei Mal geehrt.

Jürgen Deimel (Foto rechts) vom Vorstand der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen verlieh ihm in diesem Rahmen die Ehrenamtskarte NRW.

Ernst Kastner (Kreisehrenamtsbeauftragter des Fußballkreis 12) sprach davon, dass Norman als Kreissieger für den DFB-Ehrenamtspreis 2018 an den FLVW gemeldet wurde. Der Landesverband hat ihn dann als einer der 9 Vertreter an den DFB weitergemeldet und somit wurde er für 1 Jahr in den „Club 100“ aufgenommen.

 

 

Besonderheit: Die Ehrenamtskarte für Jugendleiter/innen | juleica

Um die Tätigkeiten im Bereich der Jugendarbeit besonders zu würdigen wird den Inhabern und Inhaberinnen der Jugendleitercard | juleica seit 2013 auch ermöglicht, die Ehrenamtskarte NRW zu erhalten.

Folgende Voraussetzungen müssen Inhaber der juleica als Antragstellende erfüllen:

  • Mindestens sechs Monate ehrenamtliches Engagement in der Freizeit für und mit Kindern und Jugendlichen
  • Abgeschlossene Ausbildung als Jugendleiter
  • Besitz einer gültigen Jugendleitercard – juleica – und ehrenamtliche Arbeit ausschließlich ohne Aufwandsentschädigung, die über Auslagen für die Tätigkeit oder Erstattung von Kosten hinausgeht
  • Der Wohn-/ oder der Einsatzort muss sich in Gelsenkirchen befinden.

 


 

 

Seit dem 09.03.2015 gibt es die App zur Ehrenamtskarte NRW

Für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte wurde jetzt die App Ehrensache.NRW veröffentlicht. Sie können mit ihr jederzeit die zahlreichen nrw-weiten Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und auch privaten Anbietern durch Lokalisierung des eigenen Standortes mobil abrufen und sich auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen.

Das Land NRW hat die Ehrenamtskarte 2008 unter dem Motto „Ehrenamt ist Ehrensache“ auf den Weg gebracht und damit ein landesweit einsetzbares Instrument zur Würdigung von Bürgerschaftlichem Engagement geschaffen. Alle Angebote werden auf dem Portal dargestellt, ständig erweitert und aktualisiert.

Die App Ehrensache.NRW erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten und Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung. Hierbei werden die folgenden Kategorien unterschieden:

• Freizeit und Sport
• Kultur und Veranstaltung
• Banken & Versicherungen
• Bildung
• Gastronomie
• Einzelhandel & Dienstleistungen

Die App ist geeignet für Smartphone und Tablet (Android-Version) und kann kostenlos über den Google Play Store abgerufen werden.

In Kürze wird die App dann auch für die iOS-Version zur Verfügung stehen.

 

 

 

Hinweise

Hier können Sie den Informationsflyer, die Anträge auf Ausstellung einer Ehrenamtskarte und die Vergünstigungslisten für Gelsenkirchen und das Land NRW herunterladen: