Die Ehrenamtskarte NRW

Anerkennung für Ihr Engagement

Ehrenamtskarte NRWAnerkennung für bürgerschaftliches Engagement - das ist Grundlage der Ehrenamtskarte NRW. Wer seine Zeit für andere Menschen spendet, soll dafür auch eine Anerkennung erfahren.

Am 23. März 2011 wurde im Schloss Horst der Vertrag zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Gelsenkirchen über die Herausgabe der Ehrenamtskarte unterzeichnet.

Die Ehrenamtskarte soll alle engagierten Bürgerinnen und Bürger ehren, die ihre Freizeit für andere Menschen spenden und dafür keinerlei Entgelt oder andere Belohnungen erhalten.

Was ist die Ehrenamtskarte?
Die Ehrenamtskarte ist eine Plastikkarte im Scheckkartenformat. Bei Vorlage der Ehrenamtskarte erhalten Sie attraktive Vergünstigungen. Beachten Sie die Hinweise bei den Partnern der Ehrenamtskarte oder fragen danach.

Wer kann die Ehrenamtskarte bekommen?
Als grundlegende Voraussetzung für die Vergabe der Ehrenamtskarte gilt ein ehrenamtliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden im Jahr, zum Beispiel in einem Verein, in einer sozialen Einrichtung oder einer freien Vereinigung.

Welche Vergünstigungen bekommen Sie?
Es gibt regionale und überregionale Vergünstigungen für z.B. für Museen, Theater, Volkshochschulen, Schwimmbäder und vieles mehr. Die aktuellen Vergünstigungslisten erhalten Sie in der Ehrenamtsagentur. Die Listen stehen auch als Download zu Verfügung.

Wer gibt die Ehrenamtskarte aus?
Die Karte muss bei der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. beantragt werden und wird auch dort ausgegeben.

Wie lange gilt die Karte?
Die Karte hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Nach Ablauf können Sie selbstverständlich erneut eine Ehrenamtskarte beantragen, soweit Sie weiter ehrenamtlich tätig sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auf

www.ehrensache.nrw.de

 

 

Stadtrundfahrt für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW 2016

Am Samstag, den 17. September 2016 findet die alljährliche Stadtrundfahrt statt. Inhaber der Ehrenamtskarte NRW können sich dafür ab sofort anmelden. Die Fahrt startet am Alfred-Fischer-Platz hinter dem Hans-Sachs-Haus. Wer mit dem Auto anreist an gegenüber auf dem Parkplatz des Arbeitsamtes, Vattmannstraße 12 parken. Für alle, die mit dem öffentlichen Verkehr anreisen bieten sich die Haltestellen Musiktheater und Heinrich-König-Platz an.

Los geht es um 14:00 Uhr. Die Fahr dauert ca. 3 Stunden und endet um 17:00 Uhr am Ausgangsort.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl im Bus wird um Anmeldung bei der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. gebeten unter Telefon 0209 / 179 893 - 0, Mail: ehrenamtsagentur@gelsenkirchen.de oder persönlich in der Agentur Ahstraße 9, 45879 Gelsenkirchen.

 

 

Verlosungsaktion Ludwiggalerie am Schloss Oberhausen

Erfreulicherweise stellt auch die Ludwiggalerie am Schloss Oberhausen den Inhaberinnen und Inhabern der Ehrenamtskarte insgesamt 22 Freikarten zur Verfügung.
Dabei handelt es sich um Gutscheine, die zum einmaligen Besuch einer beliebigen Ausstellung in die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen für eine Familie berechtigen (Ehrenamtskarten-Inhaber/in mit Partner/in und Kind/er). Die Gutscheine sind bis zum 31.07.2016 gültig.

Interessierte Ehrenamtskarten-Inhaber/innen können sich (unter Angabe Ihrer Kontaktdaten sowie der Nummer der Ehrenamtskarte) bis zum 21.09.2015 schriftlich (Fax 0211/837-66 2392) bzw. per Mail (karina.conconi@mfkjks.nrw.de) für die Freikarten melden.

 

 

Seit dem 09.03.2015 gibt es die App zur Ehrenamtskarte NRW

Für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte wurde jetzt die App Ehrensache.NRW veröffentlicht. Sie können mit ihr jederzeit die zahlreichen nrw-weiten Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und auch privaten Anbietern durch Lokalisierung des eigenen Standortes mobil abrufen und sich auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen.

Das Land NRW hat die Ehrenamtskarte 2008 unter dem Motto „Ehrenamt ist Ehrensache“ auf den Weg gebracht und damit ein landesweit einsetzbares Instrument zur Würdigung von Bürgerschaftlichem Engagement geschaffen. Alle Angebote werden auf dem Portal dargestellt, ständig erweitert und aktualisiert.

Die App Ehrensache.NRW erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten und Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung. Hierbei werden die folgenden Kategorien unterschieden:

• Freizeit und Sport
• Kultur und Veranstaltung
• Banken & Versicherungen
• Bildung
• Gastronomie
• Einzelhandel & Dienstleistungen

Die App ist geeignet für Smartphone und Tablet (Android-Version) und kann kostenlos über den Google Play Store abgerufen werden.

In Kürze wird die App dann auch für die iOS-Version zur Verfügung stehen.

 

Juleica-Inhaber erhalten die Ehrenamtskarte NRW

Überreichung von dreizehn Ehrenamtskarten NRW an Inhaber von Jugendleiterkarten (Juleica)


Ehrenamtskarten NRW an Juleica-InhaberDie Ehrenamtskarte NRW hat ihren Empfängerkreis erweitert. Auch Inhaber der Jugenleiterkarte, kurz Luleica können jetzt die Ehrenamtskarte erhalten.
Die Stadt Gelsenkirchen schließt sich damit im Einvernehmen mit dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport – MFKJKS – der Handhabung von anderen Städten an, die Voraussetzungen für den Erhalt der Ehrenamtskarte NRW zu erweitern.
Jugendleiterinnen und Jugendleiter leisten sehr viel für die Arbeit in ihren Einrichtungen. Die Bereiche umfassen die offene Jugendarbeit in den Jugendheimen und kirchlichen Einrichtungen und anderen Jugendverbänden. Für den Erhalt einer Juleica muss eine umfassende Qualifizierung abgeschlossen werden. Die Juleica ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Jugendarbeit.
Die mit der Ausgabe der Ehrenamtskarte NRW beauftragte Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. hatte in Zusammenarbeit mit dem Jugendring Juleica-InhaberInnen über diese Möglichkeit informiert. Die Überreichung der ersten dreizehn ausgestellten Ehrenamtskarten NRW an engagierte junge Menschen aus diesem Kreis fand in einem besonderen Rahmen statt.
Oberbürgermeister Frank Baranowski hatte dazu herzlich eingeladen und hatte die Verleihung der Urkunden und Karten gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied der Ehrenamtsagentur e.V. Claudia Gertz im neuen Hans-Sachs-Haus, Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen vorgenommen.
Die Palette der Tätigkeitsbereiche der neuen Ehrenamtskarteninhaber reicht ist breit gestreut. Sie umfasst die Deutsche Schreberjugend, das Jugendzentrum der Pfarrei St. Urbanus, die Deutsche Pfadfinderschaft, die Deutsche Waldjugend, die SJD – Die Falken und viele weitere Organisationen mehr.
Anschließend wurde zu einer Hans-Sachs-Haus-Führung eingeladen.

 

 

Die 500ste Ehrenamtskarte geht an Wilfried Oßwald

St. Anna Herr Oßwald Am Freitag, 06. September 2013, wurden im Senioren- und Pflegeheim Haus St. Anna in Bulmke-Hüllen 21 Ehrenamtskarten an verdiente Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich mit verschiedensten Unterstützungsangeboten in der Einrichtung für die Bewohnerinnen und Bewohner aktiv gezeigt haben, überreicht.

Mit dabei war die Ausgabe der 500sten Ehrenamtskarte NRW.

Das Senioren- und Pflegeheim veranstaltete dazu als Dankeschön für seine ehrenamtlichen Helfer ein Grillfest.

Zur Würdigung ihres jahrelangen Einsatzes erfolgte die Verleihung der Urkunden und der Ehrenamtskarten durch den stellvertretenden Vorsitzenden der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Caritasdirektor Peter Spannenkrebs, und für die Stadt Gelsenkirchen durch Herrn Bürgermeister Klaus Hermandung.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt Wilfried Oßwald. Er erhielt die 500ste Ehrenamtskarte NRW, die durch die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V. ausgestellt wurde. Herr Oßwald hat im Haus St. Anna eine ganz besondere Aufgabe übernommen. Als ehrenamtlicher Sterbebegleiter kommt er auf Zuruf bei Tag und Nacht.
Insgesamt haben alle 21 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den vergangenen zwei Jahren mindestens 12 600 Stunden für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung sinnvoll investiert. Beliebte Tätigkeitsfelder sind dabei z.B. gemeinsames Singen, Hilfe bei kleinen Näharbeiten, Besuche bei Krankenhausaufenthalten, Gedächtnistraining oder Mithilfe im Café.

 

 

22 Migranten für ehrenamtliches Engagement geehrt

Ehrenamtskarten fuer 22 MigrantenIm Internationalen Migrantenzentrum der Arbeiterwohlfahrt an der Paulstraße in Bismarck wurden am 15. Mai 2013 Ehrenamtliche für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. In einem feierlichen Rahmen erhielten 22 Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund im Beisein der Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales NRW, Zülfiye Kaykin, die Ehrenamtskarte des Landes Nordrhein-Westfalen durch den Vorsitzenden der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Hans-Jürgen Meißner, verliehen.

Bürgermeisterin Gabriele Preuß betonte die Bedeutung des Ehrenamtes: „Ehrenamt findet oft im Verbogenen statt, ist selbstlos – und soll noch lange keine Selbstverständlichkeit sein.“ Und Staatssekretärin Kaykin schloss sich an: „Ehrenamt ist immer mit einer Herzensangelegenheit verbunden. Man darf diese „Vor-Ort-Begegnungen“ nicht kleinreden, sie sind echte Basisarbeit. Bitte gehen Sie diesen Weg weiter und seien Sie Vorbild, dass sich mehr Menschen engagieren und an einer friedlichen Gesellschaft arbeiten.“ 22 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen haben einen Migrationshintergrund. Wie passend, dass genau 22 Menschen mit Zuwanderungsgeschichte an diesem Tag mit der Ehrenamtskarte NRW ausgezeichnet wurden – sei es in der Frauen-, Alten-, Behinderten- oder Jugendarbeit, bei der Organisation von Informationsveranstaltungen oder bei der Gestaltung von kulturellen Projekten.

 

 

DLRGler erhalten Ehrenamtskarten

DLRGler erhalten EhrenamtskartenDie DLRG leistet allein mit ehrenamtlicher Arbeit ein umfangreiches und für die Bürgerinnen und Bürger preiswert zu nutzendes Angebot, von der sportlichen Förderung von Kindern, Durchführung von Wettkämpfen, Rettungsschwimmen bis zur Hinführung zum Leistungsschwimmen und vieles andere mehr.
Im Rahmen einer internen Weiterbildungsveranstaltung der DLRG am 26. Januar 2013 sollte auch die Arbeit der ehrenamtlichen Akteure gewürdigt werden.
Der Vorsitzende der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Hans-Jürgen Meißner, verlieh an 19 Ehrenamtler die Ehrenamtskarte NRW.
Die Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für intensives bürgerschaftliches Engagement.

Hinweise

Hier können Sie den Informationsflyer, den Antrag auf Ausstellung einer Ehrenamtskarte und die Vergünstigungslisten für Gelsenkirchen und das Land NRW herunterladen: