Rahmenbedingungen der Vermittlungsarbeit

Ich mache das freiwillig, aber nicht umsonst!

Beispiel MädchengartenMenschen haben oft noch keine oder sehr unterschiedliche Vorstellungen, wie sie sich engagieren möchten. Es soll Freude machen, man möchte seine Erfahrungen einbringen, anderen Menschen helfen oder sich für eine Sache einsetzen.

Neben solchen Überlegungen müssen auch andere Rahmenbedingungen geklärt werden. Wie viel Zeit möchte man investieren, wie viele Stunden an welchen Tagen, soll es in der näheren Umgebung sein oder bin ich mobil. Diese Fragen können in einem persönlichen Gespräch in der Ehrenamtsagentur geklärt werden.

Die Organisationen hingegen müssen ihre Wünsche konkret beschreiben, damit der interessierte zukünftige Ehrenamtler sich eine Vorstellung vom Aufgabengebiet machen kann.

Die Ehrenamtsagentur versucht mit diesem Wissen, beide Beteiligte zusammenzubringen. Manchmal genügt ein Anruf, im Idealfall kann ein Termin in der Einrichtung zum ersten Kennenlernen vor Ort vereinbart werden. So kann geklärt werden, ob alle Wünsche, Ideen, Motive und Aufgaben zusammenpassen.

 

Fortbildungsangebote für EhrenamtlerInnen