warning icon
X

Beispiele neuer und aktualisierter Angebote

August 2022 | Helferinnen und Helfer gegen Alterseinsamkeit gesucht

Das Amalie-Sieveking-Haus ist Senioreneinrichtung in Gelsenkirchen-Feldmark. Die Beschäftigung und Freizeitgestaltung unserer Bewohnerinnen und Bewohner hat das Ziel, die Lebensqualität zu erhalten und wo immer möglich, auch noch zu verbessern. Alle Angebote orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Es wird in folgenden Bereichen ehrenamtliche Unterstützung gesucht, um die Einsamkeit im Alter abzumildern:

- Besuchercafé - Service - Unterhaltung
- Beschäftigung / Besuche von Bewohnern
- Begleitung für Spaziergänge und Ausflüge
- Feste feiern - Service - Auf- und Abbau
- musikalische Talente zur Festbegleitung


Kontakt:
Tel: 0209 94115-140



Stadtgarten Gelsenkirchen Copyright: Amalie-Sieveking-Haus
Junge Frau mit Walking-Stöcken Copyright: Freepik

Juli 2022 | Sportliche Ehrenamtliche für niederschwelliges Bewegungsangebot gesucht

Die „Flüchtlingshilfe im Quartier“ von PariSozial gGmbH wurde kürzlich durch Fördermittel mit Sportmaterial, z.B. mit Walking-Stöcken für Erwachsene ausgestattet. Dafür suchen sie neue engagierte Personen, um Bewegungsangebote zu etablieren, bzw. zu betreuen. Die Sportangebote können im anliegenden Stadtgarten durchgeführt werden.
Kontakt:
PariSozial gGmbH
Flüchtlingshilfe im Quartier
Tel: 0209 9132828




Juli 2022 | Ehrenamtliche Hilfe für Umweltprojekt mit Vorschulkindern gesucht

Projekt mit Vorschulkinder in Schalke-Nord - Start: August 2022

Mit dem Projekt wird für Vorschulkinder mit geringen Teilhabechancen aus dem Stadtteil Schalke-Nord ein altersgemäßes Umweltbildungsangebot geschaffen. Das Projekt wird vom Sozialwerk St. Georg durchgeführt.

Geplant sind erlebnispädagogische Workshopwochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie beispielsweise Gärtnern, Artenschutz, biologische Vielfalt oder Kunst-Handwerktage, in denen die Kinder ihre Erfahrungen und Perspektiven auf Umwelt- und Naturschutz in ihrer Lebenswelt künstlerisch zum Ausdruck bringen. Eltern und Angehörige werden über verschiedene Mitwirkungsformate in das Bildungsangebot einbezogen, beispielsweise in die Erstellung einer Karte, die alle naturnahen Spiel- und Lernorte des Stadtteils aufzeigt.
In zwei öffentlichen Ausstellungen werden die Ergebnisse vorgestellt.
Es werden Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil und auch aus ganz Gelsenkirchen ehrenamtliche Unterstützung für die Durchführung gesucht. Die Angebote finden zweimal in der Woche am Vormittag statt.
Kontakt:
Sozialwerk St. Georg, Alexander Libera:
Tel: 0160 8403203

Kind gießt eine Pflanze Copyright: Sozialwerk St. Georg
Foto von Haus Gabriel Copyright: Werkverein Gelsenkirchen e.V.

Juni 2022 | Begleitung in der Freizeitgestaltung

Das Haus Gabriel ist ein Haus mit 42 Bewohnerinnen und Bewohnern in Gelsenkirchen-Beckhausen, die das Bedürfnis haben, ihre Teilhabe am kulturellen Leben auszuleben und ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Es gehört zum Werkverein Gelsenkirchen e.V. und ist eine Einrichtung in der Behindertenhilfe.
Die Bewohnerstruktur ist sehr bunt gemischt, von jung bis alt und mit unterschiedlichen Einschränkungen, auch leben dort einige Rollstuhlfahrer.

Alle Bewohner verfügen über Sprachverständnis und können mit anderen kommunizieren. Einige Bewohner benötigen auch bei Freizeitgestaltungen Hilfe bei der Toilettenhygiene.

Die Bewohnerinnen und Bewohner wünschen sich eine Begleitung, bei Zoobesuchen, Stadtbummeln oder einfach einem Spielnachmittag oder einem kreativen Angebot auf der Terrasse des Hauses. Gerne am Wochenende und auch unter Woche am Nachmittag.


März 2022 | Wir suchen neue Ehrenamtliche, die Babyzeit-Partnerinnen werden wollen

Damit Mütter oder Väter mal Kraft tanken können

Wenn das Baby da ist, ist die Freude groß, der Alltag aber oft anders als erwartet.
Besonders beim ersten Kind fühlen sich Mütter und Väter häufig unsicher oder auch überfordert.
Die Zeit für den Haushalt fehlt, die Nächte sind gefühlt meist viel zu kurz und die Herausforderungen groß.
In dieser Situation unterstützen wir die Familien kostenlos und unbürokratisch mit dem Projekt "Babyzeit-Partner", indem Ehrenamtliche zum Beispiel:
• mit dem Baby spazieren gehen, damit die Mutter schlafen kann,
• mit dem Geschwisterkind spielen oder zum Spielplatz gehen,
• die Mutter/ den Vater mit dem Baby zum Arzt begleiten,
• einfach mal zuhören oder
• einfach tun, was gerade wichtig ist.

Die Ehrenamtlichen werden von einer Koordinatorin betreut, treffen sich regelmäßig zum Austausch und können kostenlos an Schulungen der AWO-Familienbildung teilnehmen.
Wir sind ein Kooperationsprojekt der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen, der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Gelsenkirchen/Bottrop und der Familienförderung der Stadt Gelsenkirchen.

Infos und Kontakt: Beate Rafalski, Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Ahstraße 9, 45879 Gelsenkirchen.
Mail: beate.rafalski@gelsenkirchen.de, Telefon: 0209 / 179 893 - 12.


Frau mit Baby Copyright: pixabay
Bücher auf einer Bank Copyright: pixabay

März 2022 | Eine Bank wird zur Vorlesebank für kleine und große Bücherwürmer

Der AWO-Stadtteillden an der Wanner Straße 128 in Bulmke-Hüllen ist eine bekannte Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils. Dort werden die Bürgerinnen und Bürger niederschwellig in allen Alltagsfragen beraten und unterstützt. Die Mitarbeiterinnen begleiten Bewohnerinitiativen und informieren über Angebote im Stadtteil.

Von Mai bis September 2022 ist ein Vorleseprojekt geplant. Dazu werden ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser gesucht:
Eine Bank wird zur Vorlesebank. Die Vorleser oder Vorleserinnen genießen frische Luft und Sonnenschein auf dem Orangeplatz. Kinder, die den benachbarten Spielplatz besuchen sind eingeladen Bilderbücher zu betrachten, Geschichten zu hören oder selber Buchabenteuer zu entdecken. Der oder die Vorleser/in initiiert und begleitet das Angebot.

Kontakt: Frau Powileit-Goepfert, Mail: stadtteilarbeit@awo-gelsenkirchen.de, Telefon: 0209 / 177 09 138



März 2022 | Als Vorbild Schülerinnen und Schüler für ein Studium ermutigen

Die Organisation Arbeiterkind.de möchte seine Gruppe Ehrenamtlicher in Gelsenkirchen verstärken:
Wir freuen uns über neue ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren, die die ArbeiterKind.de-Gruppe Gelsenkirchen unterstützen und bei Schulveranstaltungen und Messen über die Möglichkeiten eines Studiums informieren, Hilfestellung und Motivation bieten und Ratsuchende auf ihrem Weg vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss und Berufseinstieg begleiten.
Konkrete Aufgaben sind:
- Besuch der offenen Treffen der Gruppe
- Organisation und Durchführung von Schulveranstaltungen zu den Fragen: "Warum, Was, Wie studieren?"
- Infostände z.B. auf Bildungsmessen
- Beantwortung von Emailanfragen von Ratsuchenden sowie Mentoring
- Öffentlichkeitsarbeit
Bei uns können sich Interessierte aller Altersstufen engagieren: Sowohl Studierende, Berufstätige als auch Senioren sind herzlich willkommen. Sowohl Arbeiter als auch Akademikerkinder können sich bei uns engagieren, eigene Studienerfahrung ist von Vorteil.
Die gemeinnützige Organisation ArbeiterKind.de ermutigt und unterstützt alle, die als Erste/r in der Familie studieren (möchten) bei ihrem Weg an die Hochschule und begleitet sie durch ihr Studium bis zum Studienabschluss und Berufseinstieg.
Infos und Kontakt: Mail an: gelsenkirchen@arbeiterkind.de

Mentorin berät Schülerin Copyright: Arbeiterkind.de
Beratungssituation Copyright: Verbraucherberatungsstelle NRW

März 2022 | Ein Engagement in der Verbraucherbegleitung

Die Verbraucherzentrale mit ihrem Sitz in der Verbraucherberatungsstelle in der Robert-Koch-Straße 4 bietet ein neues Engagementprojekt, die "Verbraucherbegleitung" an:

Sie haben regelmäßig Zeit und Lust, unsere Hauptamtlichen bei der Betreuung hilfesuchender Verbraucherinnen und Verbrauchern zu unterstützen? Sie sind empathisch und offen und können sich gut auf andere Lebenswelten einlassen? Im Rahmen der ehrenamtlichen Verbraucherbegleitung unterstützen Sie hilfesuchende Verbraucher ganz praktisch bei der Bewältigung der vielfältigen Anforderungen des Konsumentenalltags. Beim Sortieren von Vertragsunterlagen, beim Gang zu Behörden, bei der Anmeldung bei der Tafel und vieles mehr.

Im persönlichen Gespräch werden Interessierten zunächst Aufgaben und Modalitäten erläutert. Und selbstverständlich gibt es eine fachliche Schulung, um für die Verbraucherbegleitung gut vorbereitet zu sein. Regelmäßige Treffen zum Austausch und Fortbildungen ergänzen das Programm, um fit für den Alltag als ehrenamtlicher Verbraucherbegleiter zu bleiben.
Melden Sie sich gerne – wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Infos und Kontakt: Sigrun Widmann, Tel: 0209 / 157603 - 01




Februar 2022 | Das Lebenshilfe-Center sucht Ehrenamtliche in verschiedenen Aufgabenfeldern

Das Lebenshilfe-Center in Gelsenkirchen Buer ist seit 2008 Anlaufstelle für Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Angehörigen. Neben Beratung rund um das Thema "Leben mit Beeinträchtigung", bietet es unterschiedliche Betreuungs- und Unterstützungsangebote an, um die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung zu verbessern. Im Rahmen des Familienunterstützenden Dienstes finden Interessierte im Lebenshilfe-Center folgende Angebote:

  • Schulbegleitung - Integrationshilfe zur Teilhabe am Schulalltag
  • Einzelbetreuung - Freizeitbegleitung je nach Interesse und Bedarf (z.B. Ausflüge, Spaziergänge, häusliche Betreuung)
  • Gruppenangebote, Freizeit- und Sportgruppen (u.a. Kochen, Reiten, Schwimmen, Fußball)
  • Ferienspaß - betreutes Programm während der Schulferien
  • Reisen - begleitete Urlaubsreisen für Kinder und Erwachsene


Kontakt: Helena Achtelik, Tel: 0209 / 70 26 40 - 21, Mail: achtelik@lebenshilfecenter.de


Zwei Personen auf einer Schauckel Copyright: Lebenshilfe - David Maurer
Werkzeuge Copyright: pixabay

Februar 2022 | Für alle, die gerne werkeln

Reparieren statt wegwerfen

Das Reperatur Café ist eine Selbsthilfegruppe, die im Kellergeschoss im Alfred-Zingler-Haus, Margaretenhof 10-12, 45888 Gelsenkirchen seit vielen Jahren beheimatet ist.

Es werden Ehrenamtliche mit handwerklichem Geschick gesucht. Hauptsächliche werden Kleingeräte des Alltagsbedarfs wie z.B. Kaffeemaschinen oder auch Staubsauger repariert.
Das Reparatur Café trifft sich im Alfred-Zingler-Haus, an jedem ersten Montag im Monat von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Kontakt: Ulrich Wagner, Mail: elektroulli@versanet.de


Januar 2022 | Es werden neue Technikbotschafterinnen und Technikbotschafter gesucht

Technikbotschafterinnen und Botschafter sind Freiwillige jeden Alters, die vor allem älteren und hilfebedürftigen Bürgern aus Gelsenkirchen als Ansprechpartner bei Fragen rund um Technik kostenlos zur Seite stehen. Denn: Technik bietet Möglichkeiten, das Leben zu bereichern, wenn man sie nutzen kann.

Technikbotschafter kennen sich aus mit verschiedenen Geräten, Themen und technischen Anwendungen, zum Beispiel Computer, Smartphone, Tablet, Telefon, Router, Haushaltsgeräte, Datenschutz, Nachrichtendienste, Videokonferenzen und noch vielem mehr. Sie können beim Einrichten von Geräten behilflich sein, geben Tipps bei auftauchenden Problemen, können Fragen der Ratsuchenden beantworten oder kennen weitere Ansprechpartner und Dienstleister.
Der zeitliche Rahmen kann selber gewählt werden. Sie können sich im Rahmen von regelmäßigen Techniksprechstunden engagieren oder auch telefonisch beraten oder auch Hausbesuche machen. Zu Beginn eines Engagements steht eine Qualifizierung, die vom Generationennetz Gelsenkirchen e.V. angeboten wird.


Tippen auf einer Tastatur Copyright: pixabay
Raum in Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen Copyright: Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen

Dezember 2021 | Ehrenamtliche für Gruppenangebote oder Einzelgespräche für inhaftierte Menschen gesucht

Das ehrenamtliche Engagement stellt eine wichtige Verbindung zwischen den Inhaftierten und der Gesellschaft außerhalb der Mauern dar.

Jede Bürgerin und jeder Bürger verfügt über eigene Kenntnisse und Fertigkeiten, die helfen können, Probleme zu lösen. Es gibt viele Aufgaben, je nach Fähigkeiten, Wünschen und Interessen, die übernommen werden können. Gemeinsam mit der Ansprechperson in der Justizvollzugsanstalt kann überlegt werden, ob und wie Ihre Ideen umgesetzt werden.

Folgende Beispiele stellen mögliche Tätigkeitsfelder dar:

  • Aufbau von Briefkontakten zu Inhaftierten
  • Wiederkehrende Besuche in Form von Einzelbetreuungen
  • Freizeitangebote auch in Gruppen (z. B. Kochkurs, Schachgruppe, Spielgruppe)
  • Unterstützung bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche

Kontakt: Christian Schreier

Januar 2022 | Vertretungsweise Übungsleitung für Sportgruppe gesucht

Der aktuell rund 30 Mitglieder umfassende gemeinnützige Verein „Sport und Fitness Buer e.V.“ bietet an zwei Abenden in Buer (AvD) bzw. Beckhausen (Albert-Schweitzer-Schule) seniorentaugliche Fitnessgymnastik mit den Komponenten Aufwärmen, Kräftigen, Mobilisieren, Dehnen an.
Das Gesuch betrifft die sporadische Vertretung unserer Übungsleiterin. Die Sportgruppe besteht überwiegend aus Menschen im Alter von etwa 60 - 80 Jahren. Sie ist aufgrund jahrelangen Trainings noch recht fit und stark motiviert. Die Gruppe trifft sich immer mittwochs zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr.



Kontakt: Karsten Pieper, Mail: ck.pieper@outlook.com




Medizinbälle Copyright: Sport und Fitness Buer e.V.
Schmieren von Butterbroten Copyright: pixabay

Januar 2022 | Die Grundschule an der Erzbahn in Bulmke-Hüllen sucht Ehrenamtliche Frühstückshelfer

Gesucht werden drei bis vier Ehrenamtler, die den Kindern einmal oder zweimal in der Woche ein Frühstück bereiten und danach ab- und aufräumen (spülen etc.). Der Zeitrahmen liegt etwa zwischen 6:30 Uhr und 9:00 Uhr.

Ebenso sollte die Nachbestellung der Lebensmittel im Blick behalten werden. Ein Gesundheitszeugnis ist erforderlich.

Infos zur Schule: Schule an der Erzbahn


November 2021 | Hilfe beim Angebot eines niederschwelligen Sprachkurses für Flüchtlinge gesucht

Seit Bestehen der „Flüchtlingshilfe im Quartier“ wurden durchgehend niederschwellige Sprachkurse bzw. Maßnahmen zum alltäglichen Spracherwerb angeboten. Leider kam es im Zuge der Corona-Pandemie zum Ausscheiden mehrerer Ehrenamtler. Dahingehend sind wir bestrebt, neue engagierte Personen zu gewinnen, um diese Angebote wieder aufleben zu lassen. Mit Blick auf unsere räumlichen Möglichkeiten (unter Einhaltung unseres Hygienekonzeptes) ist die Etablierung von Kleingruppen (maximal 5-6 Teilnehmer) angedacht.

Start des Angebots: Anfang 2022

Kontakt:
Flüchtlingshilfe im Quartier - PariSozial
Felix Wurmes
Dickampstraße 12
45879 Gelsenkirchen
Tel: 0209 /  9132828 oder 0157 32 28 77 36

Paritätisches Haus Gelsenkirchen Copyright: PariSozial -Emscher-Lippe

Verwendung von Cookies

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern verwenden wir ausschließlich technische Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen.