warning icon
X

Aktuelles

03. Oktober 2021 | Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V.

Förderprogramm des Landes: "2.000 x 1.000 Euro für das Engagement"

Antragszeitraum 1. Oktober bis 1. November 2021

Logo: 2000 x 1000 Euro für das Engagement in NRW Copyright: Land.NRW

Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen in Gelsenkirchen können seit Freitag, 1. Oktober 2021, einen Antrag auf Förderung im Rahmen des neuen Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ stellen.

Für Gelsenkirchen stehen pro Jahr insgesamt 29.000 Euro Fördermitteln bis 2024 zur Verfügung. Mit einem Festbetrag von je 1.000 Euro werden Vorhaben gefördert, die zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“ passen. Anträge können über das Portal www.engagementfoerderung.nrw gestellt werden. Weitere Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung können unter www.engagiert-in-nrw.de abgerufen werden. Die Ehrenamtsagentur hilft gern bei Fragen weiter.

Antragsberechtigt sind neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Initiativen. Darin unterscheidet sich das Programm von anderen. Gefördert werden Projekte oder Ideen, die passend zum diesjährigen Thema »Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben« initiiert werden und sich durch bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Denkbar sind hier zum Beispiel Besuchsdienste, ein Adventsnachmittag für ältere Menschen oder auch Aktionen für die Nachbarschaftsbildung. Gefördert werden können Sachmittel und Honorarmittel und erste Aktivitäten, die noch im Jahr 2021 umgesetzt werden sollen. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet und entschieden. Die Projekte dürfen zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen haben. Letzter Tag der Antragstellung in diesem Jahr ist der 1. November 2021.

Das neue Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ ist Teil einer von der Landesregierung beschlossenen Engagementstrategie für Nordrhein-Westfalen. Engagierte und zivilgesellschaftliche Organisationen hatten im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses den Bedarf an zusätzlichen Förderzugängen, insbesondere Programmen der Kleinstförderung, geäußert.

Kontakt: Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen e.V., Ahstr. 9, 0209 / 179 893 - 0

Links

Verwendung von Cookies

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern verwenden wir ausschließlich technische Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen.