Aktiv für Gelsenkirchen

Stadtteilinitiativen stellten sich vor

Wie bereits im vergangenen Jahr auf dem Neumarkt im Stadtsüden sehr erfolgreich durchgeführt, veranstaltete die Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen in diesem Jahr, am 22. September 2018 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf der Domplatte im Norden der Stadt, in Gelsenkirchen-Buer, wieder gemeinsam mit vielen Aktiven aus den Stadtteilen das Format "Aktiv für Gelsenkirchen".

Stadtteilinitiativen zeigen an ihren Informationsständen, was in ihren Stadtteilen passiert und wie sich die Bürgerinnen und Bürger dort einbringen. Ein attraktives Bühnenprogramm aus den Stadtteilen, Kaffee, Kuchen und ein warmes Gericht von der Gelsenkirchener Tafel e.V. plus einer Kinderbetreuung vom mobilen Spielplatz der Jugendberufshilfe rundeten den Mittag ab.

Die Moderation übernahm Norbert Labatzki. Nach der Eröffnung durch dier Vorsitzende der Ehrenamtsagentur Karina Wrona sprach um 11:00 Uhr Oberbürgermeister Frank Baranowski um 12:00 Uhr ein Grußwort.

Diese Veranstaltung wurde mit den Mitteln aus dem Quartiersfonds möglich gemacht.

 Infostände der Stadtteilaktivisten:

Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv
Bewohnerbeirat Tossehof
Hüllen aktiv e.V.
Initiative Alfred-Zingler-Haus
Bürgerverein Rotthausen e.V.
Bergbausammlung Rotthausen
Netzwerk Rotthausen
Stadtteilarchiv Rotthausen
Forum 2000 Gelsenkirchen-Bismarck/Schalke-Nord e.V.
Netzwerk Heßler
Runder Tisch Horst
Schaffrather Mitte
Nachbarschaftstreff Buer Mitte-Ost
Zukunftswerkstatt Hassel

Das Bühnenprogramm wurde gestaltet von:

Brassband Gesamtschule Horst
Vorstellung des Geschichtskreises Hassel
Sibirisches Volksensemble Baikal
Mini-Mini-Garde der Bismarcker Funken
Tossehof-Chor aus Bulmke-Hüllen
Narrenzunft Ückendorf
Tanzgruppe Zonguldak Kultur- und Solidaritätsverein Bismarck
Die Lütten vom Pütt aus Hassel
Opera School
Ruhrpott Muzik (ehem. Manu-Hipp-Hopp-Band)

Links

Hinweis

Immer bestens informiert - von Ihrer Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen.